Markenportfolio & -architektur

Wie sollen die Marken Ihres Unternehmens zukünftig strukturiert, gesteuert und getrackt werden? Wie kann die Markenanzahl ohne Umsatzverluste reduziert werden? Wo gibt es Synergieeffekte, die noch nicht ausgeschöpft wurden? Mit welchem Markenportfolio erreichen Sie das optimale Verhältnis zwischen Marktausschöpfung und Markeninvestment? Welche Erfolgsfaktoren sind zu beachten, um die Dachmarke zu stärken?

Bei Fragen zum Markenportfolio und der Markenarchitektur geht es im Rahmen der Markenstrategie darum, wie das Wachstum Ihrer Marken organisiert wird. Wenn die „gewachsene Ordnung“ eher für Unordnung sorgt, als den Markt optimal auszuschöpfen, ist es an der Zeit, Ihr Markenportfolio potenzialorientiert zu strukturieren und das Verhältnis Ihrer Marken zueinander hierarchisch zu ordnen. Somit maximieren Sie den Return on Investment für Ihre Marken. Mittels unserem flexiblen BrandStructurePlus Ansatzes unterstützen wir Sie dabei.

Markenportfolio-Markenarchitektur

Ihr Nutzen durch BrandLink

  • Sie erhalten ein klar definiertes Leistungsversprechen für Ihre Dach-/Unternehmensmarke
  • Auf Basis Ihrer Dachmarken-Positionierung wird eine passende und maßgeschneiderte Markenarchitektur entwickelt
  • Sie entwickeln mit uns eine klare Funktionsaufteilung zwischen Dach-/Unternehmensmarke und Leistungsmarken
  • Faktenbasiert werden Ihre stärksten Marken identifiziert und in ein geordnetes Markenportfolio überführt
  • Sie bekommen eine logisch nachvollziehbare Markenhierarchie, ggf. mit Fokussierung auf PowerBrands
  • Sie maximieren die Synergien zwischen den Marken und bewahren die notwendige Eigenständigkeit einzelner Marken
  • Sie vereinfachen die Markenkomplexität und reduzieren Kannibalisierungsrisiken
  • Sie schöpfen den Markt optimal aus und steigern die Effizienz Ihrer Markenführungsinvestitionen
  • Sie bekommen funktionierende Steuersysteme und Marketingprozesse an die Hand, um so den „richtigen Mix“ für die effiziente Verzahnung aus dezentraler Markenverantwortung und zentraler, markenübergreifender Steuerung festzulegen

Zurück zur Markenführung Übersicht >